Partnerstädte

 

Birmingham, USA

ie Stadt Birmingham befindet sich im nord-zentralen Teil des Staates Alabama, USA. Birmingham ist die größte Stadt von Alabama.

LEITUNG DER STADT

Oberbürgermeister: Randall Woodfin

Stadtrat: 9 Mitglieder

GESCHICHTE

Birmingham wurde als Industriezentrum im Jahre 1871, sogleich nach dem Beenden des Amerikanischen Bürgerkriegs gegründet. Es wurde nach der britischen Stadt Birmingham benannt, die zu den bedeutendsten Industriestädten des Vereinigten Königreichs gehörte.

Seit 1880 bis 1940 wuchs die Stadt als Metropole mit einer entwickelten Maschinenbauindustrie. Dank der raschen Entwicklung wurde Birmingham „The Magic City“ (Magische Stadt) genannt. Die Magie verschwand während der Krise der 30er Jahre und die Wirtschaft der folgenden 40er Jahre praktisch stagnierte. Schwierig für Birmingham waren die 60er Jahre, als die Rassenungerechtigkeit mit den Demonstrationen für  Menschenrechte kulminierte.  Die Rassenproblematik in Birmingham stand und bis jetzt steht ist im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der ganzen Welt.

In den 70er Jahren begann sich Birmingham mithilfe der steigenden Unterstützung vonseiten  der Birminghamer Universität und des starken unternehmerisch-finanziellen Sektors zu ändern. Zur Zeit gehört Birmingham zu den bedeutendsten Handelszentren im Südwesten der Vereinigten Staaten und ist auch eines der größten Bankzentren in den USA.

GEOGRAFIE UND DEMOGRAFIE

LAGE:  Die Stadt Birmingham befindet sich im nord-zentralen Teil des Staates Alabama, USA.  Sie  liegt im Tal Jones Valley am südlichen Ende des Gebirges Appalachian Mountains.

FLÄCHE: 393,5 km2

EINWOHNERZAHL: 242.820

KLIMA: Birmingham hat ein nasses subtropisches Klima mit charakteristischen heißen Sommern, milden Wintern und mit reichlichem Niederschlag. Die durchschnittliche Jahrestemperatur in der Stadt liegt bei 17°C.

WIRTSCHAFT

Birmingham pflegte der Mittelpunkt des von der Stahlproduktion geprägten Südens Amerikas zu sein und obwohl viele Fabriken für die Herstellung von Eisen und Stahl heute als Museen dienen, wird hier Stahl immer noch in großen Mengen produziert. Die übrige Produktion orientiert sich an Chemikelien, Baumaterialien, Flugzeugbestandteile, Eisenbahnkomponenten, Computer und Baumwollindustrie.

Heutzutage bilden die Wirtschaftsgrundlage Birminghams insbesondere die Automobil- und Flugzeugindustrie, Raumfahrttechnik, Biotechnologien, Forschung, Dienstleistungsentwicklung, Eisen- und Stahlproduktion. Birmingham ist der Sitz von einigen starken regionalen Finanzinstitutionen, Banken und Versicherungsanstalten.

Die bedeutendsten Arbeitgeber in der Region stellen folgende Bereiche dar: Schulwesen, Gesundheitswesen, Industrie, Finanz- und Bankwesen, professionelle und unternehmerische Dienste, Handel und Verkehr.

AUSBILDUNGSWESEN (BEDEUTENDE AUSBILDUNGSZENTREN) 

Der Ausbildung und Bildung schlechthin wird in Birmingham eine große Aufmerksamkeit geschenkt. Die Stadt ist der Sitz von zahlreichen Schulen, die zu den besten in den USA zählen.

Einige der bedeutendsten Institutionen der höheren Ausbildung:

  • Birmingham Southern College (privat: ca. 1 300 Studenten)
  • University of Alabama at Birmingham (staatlich: ca. 20 000 Studenten)-  der größte Arbeitgeber in Birmingham (ca. 14 000 Arbeitnejmer)
  • Miles College (privat, christlich: ca. 1 700 Studenten),
  • Miles Law School
  • Birmingham School of Law
  • Samford University
  • University of Montevallo

KULTUR UND REISEVERKEHR

Die Stadt Birmingham ist das Kultur- und Unterhaltungszentrum des Staates Alabama. Es siedeln hier zahlreiche Museen und Galerien.  Am größten ist das Birmingham Museum of Art (Kunstmuseum der Stadt Birmingham). Birmingham verfügt auch über ein aus hervorragendes sinfonisches Orchester, ein erstklassiges Ballettensemble und eine aussgezeichnete Oper.  Oft werden hier Auftritte von Musical- und Theatergesellschaften aus der ganzen Welt veranstaltet.

Einige der Kulturinstitutionen:

Alabama Theatre

Alys Stephens Center for the Performing Arts (Sitz von Alabama Symphony Orchestra und Opera Birmingham)

Birmingham Jefferson Convention Complex (Theater, Konzertsaal, Ausstellungssäle und eine Sport- und Konzertarena)

Carver Theatre (Sitz von Alabama Jazz Hall of Fame)

Birmingham Public Library (Bibliothek mit Programmen für Kinder und Erwachsene)

Verizon Wireless Music Center (Kulturzentrum im Freigelände mit 2 Podien)

Birmingham Museum of Art (Kunstmuseum von Birminghan)

Birmingham Zoo and Botanical Gardens (Zoo/Botanischer Garten)

SPORT

Die Sportaktivitäten sind insbesondere an den Hochshulen und Universitäten konzentriert.

Populär ist vor allem der amerikanische Football  (University of Alabama und Auburn University) und Basketball (University of Alabama).  Eine bedeutende Stellung nehmen auch Baseball und Fußball (Soccer) ein.

Auch Motorsport und Fischerei sind in Birmingham und Alabama sehr populär.

Sehr beliebt wurde der jedes Jahr veranstaltete Marathon Vulcan 10K Runand Mercedes Marathon/Half Marathon, an dem Läufer nicht nur aus Birmingham und Alabama, sondern auch jene aus  anderen Staaten der USA teilnehmen.

Auch  Radsport – Straßenrennen sowie Mountainbikefahren sind von Bedeutung.

Bedeutende Liga-Vereine in Birmingham:

  • Birmingham Barons (Baseball)
  • Birmingham Magicians (Basketball)
  • Alabama Steeldogs (Fußball)
  • Team Alabama (amerikanischer Football)

INTERESSANTE ORTE

Kelly Ingram Park ist der Schauplatz bekannter Proteste für Menschenrechte. Es befindet sich hier das Birminghamer Institut für Menschenrechte (Birmingham Civil Rights Institute), wo durch eine emotionale Ausstellung die Geschichte Birminghams im Zusammenhang mit dem Amerikanischen Bürgerkrieg vorgestellt wird.

Oak Mountain State Park liegt 16 km südlich von Birmingham. Es gibt hier schöne Ausblicke.

Tannehill Ironworks Historical State Park - ein Schauplatz des Bürgerkrieges, der sich westlich der Stadt befindet und an den früheren Aufschwung der Stahlindustrie erinnert. Man findet hier das Iron & Steel Museum mit einigen erhaltenen Resten der ursprünglichen Stahlwerke und Hochöfen.

Vulcan Park liegt südlich der Stadt, es befindet sich hier die größte aus Eisen abgegossene Statue der Welt, bekannt unter dem Namen Vulcan.

McWane Science Center ist ein regionales Wissenschaftsmuseum, das in interaktiver Form Wissenschaft und Forschung vorstellt.  Es schließt auch das 3DKino IMAX ein. Das Zentrum präsentiert auch eine Menge Fosilien.

Barber Vintage Motorsports Museum präsentiert die größte Sammlung von Motorrädern in der Welt.

TRADITIONELLE VERANSTALTUNGEN DER STADT

Birmingham organisiert eine Reihe von Musik-, Film- und anderen Festivals, die den dortigen Kulturreichtum präsentieren.

City Stages ist ein weltweit anerkanntes dreitägiges Musikfestival, das am Birmingham´s Linn Park am Tag der Väter stattfindet und wo die Musik aller Genres präsentiert wird.

Sidewalk Moving Picture Festival ist ein großes Filmfestival, an dem Filmemacher aus der ganzen Welt teilnehmen, um hier ihre Filme vorzustellen und die besten davon auszurufen. Gewöhnlich findet das Festival Ende September statt.

Taste of  4th Avenue Jazz Festival ist ein weiteres Festival, das jedes Jahr im September stattfindet.

Southern Heritage Festival findet statt seit 1960. Es handelt sich um ein Festival der Musik, Kunst und Unerhaltung für die afroamerikanische Kommunität.

Schaeffer Eye Center Crawfish Boil ist ein alljährliches zweitägiges Musikfestival, das im Mai veranstaltet wird, um die dortigen wohltätigen Vereine zu unterstützen. Das Festival wird jedes Jahr von rund 30 000 Zuschauern besucht.

Greek Festival ist ein alljährliches Festival, das das griechische Kulturerbe feiert und auch der griechischen Küche gewidmet ist.

Alabama Bound ist eine alljährliche Buch- und Autorenmesse, die die Schriftsteller und Herausgeber des Staates Alabama vorstellt. Die Messe wird von der Öffentlichen Bibliothek Birmingham (Birmingham Public Library) veranstaltet und ist eine Gelegenheit für Fans zum Treffen mit ihren Lieblingsschriftstellern, zu Diskussionen über deren Bücher und zur Teilnahme an einer ganzen Reihe von Autorenlesungen.

PARTNERSTÄDTE VON BIRMINGHAM

  • Hitachi, befreundet: Maebashi, Japan
  • Szekesfehrevar, Ungarn
  • Vinnitsia, befreundet - Krasnodon, Ukraine
  • Anshan, befreundet: Chao Yang District & Huangshi Senegaal-Guadiawaye, China
  • Al-Karak, Jordan
  • Rosh Ha'ayin, Israel
  • Pilsen, Tschechische Republik
  • Coban, Guatemala

GESCHICHTE DER BEZIEHUNGEN BIRMINGHAM - PILSEN

Im Jahre 2004 empfahl die Botschaft der USA  in der Tschechischen Republik der Stadt Pilsen als potenziellen Partner in den USA die Stadt Birmingham in Alabama.

Bei der Gelegenheit des 60. Jubiläums der Befreiung der Stadt Pilsen durch die amerikanische Armee wurde im Mai 2005 ein Partnerschaftsvertrag zwischen den Städten  Birmingham und Pilsen unterzeichnet.

Im Rahmen der Partnerschaft fand ein Treffen der rotarischen Delegation aus Birmingham mit den Pilsner Rotariern  statt. Die Westböhmische Universität besuchte Birmingham, es wurde am Unterricht teilgenommen, Studenten haben sich getroffen, ein Workshop über  grafische Techniken fand statt; es gab Präsentationen von der Stadt Pilsen, der Westböhmischen Universität, dem Institut für Kunst und Design und dessen Kunstsommerschule ArtCamp. Man hat über die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit verhandelt und das Projekt Figurama wurde vorgestellt.

An dem Festival „Spotlight Czech Republic“ in Birmingham wurde der Dokumentarfilm über die Befreiung von Pilsen – Zucker, Würfel und Schokolade von dem  Pilsner Landsmann   Jiří Boudník vorgeführt, der heute in New York lebt. Es fand eine Vorstellung  von „ Die drei Musketiere“ des Theaters Alfa statt und es wurde eine Vostellung der Stadt Pilsen „ Biennale der Zeichnung“ eröffnet .

Im Mai 2007 wurde bei der Gelegenheit der Feiern der Befreiung in Pilsen in der Universitätsgalerie eine Ausstellung der Studenten und Pädagogen der Birmingham-Southern College veranstaltet. Die Ausstellung wurde von dem Oberbürgermeister Rödl in Begleitung des amerikanischen Botschafters in der Tschechischen Republik Herrn Richard Graber besucht.

NÜTZLICHE LINKS

• Offizielle Webseiten der Stadt Birmingham: www.informationbirmingham.com

Veröffentlicht: 30.11.2017, Martin Pecuch