Webcam
StartseiteTuristB2BNewsNews-ArchivDie Pilsner Tourist-Information organisierte 1000 Stadtführungen

Die Pilsner Tourist-Information organisierte 1000 Stadtführungen

Das Jahr 2015 ist für Pilsen im Bereich Tourismus ein herausragendes. Das belegen die mehr als 1000 durchgeführten kommentierten Führungen durch das Stadtzentrum für mehr als 25.000 Kunden. Im Vergleich zu den Vorjahren handelt es sich um einen Zuwachs um ein Vielfaches. Die symbolisch tausendste Gruppe besuchte Pilsen am dritten Sonntag im Oktober, somit mehr als zwei Monate vor Jahresende.

Während das Tourist-Info-Zentrum in Pilsen im letzten Jahr insgesamt 254 bezahlte Führungen für fast 9.000 Leute organisierte, zählt es für dieses Jahr schon mehr als tausend. Im Oktober endet die Touristen-Hauptsaison, nichtsdestotrotz kommen organisierte Gruppen auch in der Adventszeit und zu Silvester noch nach Pilsen. Die Gesamtzahl für das Jahr 2015 wird also noch steigen. 

Das Pilsener Tourist-Info-Centrum organisierte in diesem Jahr bereits tausend kommentierte Stadtführungen

Wir bemühen uns, aktiv neue Kundschaft anzusprechen, aber auch bestmögliche Beziehungen mit den Reisebüros und Tourenanbietern zu pflegen, die auch bereits in den Vorjahren regelmäßig nach Pilsen gefahren sind. Es freut mich, dass sie mit unseren Dienstleistungen zufrieden sind und immer mehr Gruppen nach Pilsen bringen“ sagt Zuzana Koubíková, die Direktorin der Organisation Pilsen- TURISMUS, die das Infocentrum betreibt. „Interessant ist ein fast 50%iger Anstieg bei den kleineren privaten Reiseinteressenten. Einen bedeutenden Teil der Bestellungen machen Vereine, Pfarreien, Firmen oder schließlich auch Familien aus, fügt sie hinzu.

„Dieser Trend hängt mit einer erfolgreichen medialen Präsentation Pilsens im Ausland zusammen. Vorallem im benachbarten Deutschland schreiben über uns sowohl große überregionale Zeitungen, als auch kleinere Regionalzeitungen. Pilsen gelangt so in das Bewusstsein der dortigen Bevölkerung und in Verbindung mit der Anziehungskraft des Titels Kulturhauptstadt Europas ist es für sie attraktiver, als bisher, erläutert der erste stellvertretende Oberbürgermeister Martin Baxa.

Das deutsche Klientel macht einen Großteil der Interessenten aus. Etwa 80 % der Führungen finden auf deutsch statt, 10 % der Besucher absolviert die Erläuterungen auf englisch. Der Anteil der Führungen auf tschechisch liegt nur bei 7 %. Das größte Interesse gibt es an der klassischen Runde, die die Touristen an die interessantesten Orte im historischen Zentrum führt, oft verbunden mit einem Besuch in der Brauerei. Sehr beliebt sind kombinierte Führungen, bei denen eine Gruppe mit einem Gästeführer nicht nur die allgemeine Besichtigung absolviert, sondern sich gemeinsam auch noch weitere Attraktionen ansieht, wie etwa die Loos Intereieure, die Kathedrale oder die Synagoge.

„Die Besichtigungen bereiten wir für die Kunden nach Ihren Vorstellungen vor, sozusagen auf Wunsch. Meistens handelt es sich um gewöhnliche Bestellungen, aber manchmal ist auch ein nicht alltäglicher Wunsch darunter. Erwähnenswert ist zum Beispiel eine Erläuterung vom Turm der St.-Bartholomäus-Kathedrale aus, Hilfe bei der Suche nach den Vorfahren oder eine Führung durch das Nachtleben in Pilsen“ führt Irena Benešová an, die Leiterin des Tourist-Informations-Zentrums.

Die symbolisch tausendste Gruppe waren am Samstag 17.Oktober die Besucher aus der evangelischen staatlichen Akademie in Nürnberg. „Pilsen lockt Touristen vor allem durch seine reiche Geschichte und verschiedenartige Architektur“ sagt Werner Holler, der Vertreter der kirchlich-kulturellen Agentur, die für ihre Kunden den Ausflug nach Pilsen organisierte. In diesem Jahr nahm die Agentur die Stadtführer-Dienste des Pilsener Infozentrums bereits zum vierten Mal in Anspruch. „Meistens wählen wir die Kombination einer klassischen Führung durch das Stadtzentrum mit einem Besuch der Loos Interieure. Heute erwartet uns auch eine kommentierte Führung durch die schöne Kathedrale“ fügt Holler hinzu. 

  • Plzeň – TURISMUS bietet kommentierte Führungen durch das Stadtzentrum außer auf tschechisch in fünf Fremdsprachen an: englisch, deutsch, russisch, französisch und holländisch. Mit Voranmeldung können Gruppen auch auf tschechisch, englisch, deutsch oder französisch ein Führung durch die Loos Interieurs mitmachen. Kommentierte Führungen durch das Patton Memorial Pilsen gibt es auf tschechisch und englisch. Für Schulen bietet die Gesellschaft vergünstigte Tarife an.
  • Hier kann unser B2B-Katalog als PDF heruntergeladen werden.