Webcam
StartseiteTuristB2BNewsNews-ArchivWeltkonferenz des Reiseverkehrs fand in Pilsen statt

Weltkonferenz des Reiseverkehrs fand in Pilsen statt

Eine außergewöhnliche Gelegenheit die westböhmische Metropole und das Projekt der Europäischen Kulturhauptstadt 2015 den führenden Fachmännern des Reiseverkehrs aus aller Welt vorzustellen, hatte die Stadt Pilsen in der letzten Augustwoche. Vom Sonntag, den 24. August, bis zum Donnerstag, den 28. August, beherbergte sie eine der prestigereichsten Veranstaltungen aus dem Tourismus-Bereich, die dieses Jahr stattfand – die Fachkonferenz des internationalen Verbandes AIEST. An der Vorbereitung des Begleitprogramms hat auch die städtische Zuschussorganisation Pilsen - TOURISMUS mitgewirkt.

Außer der standardmäßigen Besichtigungstour durch das Stadtzentrum haben wir den Teilnehmern der Konferenz.

„Es freut uns, dass wir diese außergewöhnliche Gelegenheit hatten, Pilsen den führenden Experten des Reiseverkehrs vorzustellen und auch ein Feedback zu erhalten, wie die Fachmänner des internationalen Verbandes, der im Rahmen von UNESCO eine beratende Stimme hat, das touristische Potential unserer Stadt empfinden,“ sagte Zuzana Smotlachová, die Direktorin von Pilsen - TOURISM. „Außer der standardmäßigen Besichtigungstour durch das Stadtzentrum haben wir den Teilnehmern der Konferenz auch eine vorbereitete Neuheit vorgestellt – die zugänglich gemachten Wohninnenräume des weltbekannten Architekten Adolf Loos. Diese sind das Wertvollste, was wir aus dem architektonischen Gesichtspunkt unseren ausländischen Besuchern bieten können,“ fügte Frau Smotlachová hinzu.

Die Teilnehmer der Konferenz haben sich geeinigt, dass obwohl Pilsen ein kleinere Stadt ist, so besitzt es ein großes touristisches Potential. Im Namen des internationalen Verbandes AIEST fasste der neu gewählte Vorsitzende Harald Pechlaner zusammen: „Wir haben in der Welt bereits vieles gesehen, aber einen solch schönen Ort wie Pilsen haben wir nun nicht erwartet. Wir sind froh, dass wir hier einige Monate vorher sein dürfen, bevor Pilsen zur Europäischen Kulturhauptstadt 2015 wird. Wir sind überzeugt, dass die Energie, die Pilsen in die Vorbereitungen gesteckt hatte, nicht nur im Jahr 2015 verwertet werden, sondern auch danach und dass Pilsen zu einem bekannten Kulturzentrum wird. Und wir wissen alle, dass der Reiseverkehr Kultur ist, und die Kultur dem Reiseverkehr ganz nahe steht.“

Die Teilnehmer der Konferenz haben sich geeinigt, dass obwohl Pilsen ein kleinere Stadt ist, so besitzt es ein großes touristisches Potential.