Webcam

Pilsner Region - Süden

 

Die Felsen „Fajmanovy skály“ und „Klenky“

Naturschutzgebiet mit einer Fläche von 29,35 ha, Lyditfelsen mit einem Steinmeer und Resten von Tannen-Buchen-Gewächsen und relikten Kiefern auf den Felsen bei Nové Mitrovice.

Hořehledy

Naturdenkmal mit einer Fläche von 5,54ha, natürlich mäandernder Bach Mítovský potok, umgeben vom Schwemmland mit Resten eines Auenwaldes und relikten Sumpferlen.

Hádky

Naturdenkmal, thermophiler Eichenwald mit rarer Flora. 

Hůrka – Černá stráň (wörtlich „Hügel“ – „Schwarzer Abhang“)

Naturdenkmal mit einer Fläche von 8,28 ha, Fundstelle von Ordovizium-Fossilien im Schiefer.

Chejlava

Naturschutzgebiet mit einer Fläche von 25,9 ha, Lyditmassiv des Hügels Buková hora, urwaldartiges Mischgewächs von überwiegend Buchen), Tannen, Eichen, Bergahornen und Fichten. Der artenreichste Buchenwald in der Pilsner Region.

Chynínské buky (Buchen von Chynín)

Naturschutzgebiet mit einer Fläche von 13,92 ha, sehr gut erhaltener Buchenbestand (Buchen, Tannen, Bergahorn, Esche, Fichte, Spitzahorn, Ulme, Birke und Eberesche) Urwaldcharakters auf Algonicus-Schiefern.

Kokšín

Naturschutzgebiet mit einer Fläche von 20,65 ha, Mischwald (alter Buchen/Tannen- und Linden/Ahornbestand), der typisch für das Brdy-Vorgebirge ist. Südlicher Rand – eine prähistorische ellipsenförmige Burgstätte.

Míšovské buky (Buchen von Míšov)

Naturdenkmal mit einer Fläche von 5,03 ha mit Resten vom ursprünglichen sauren Hainsimsen-Buchen/Tannenbestand am Abhang des Kieselschiefer-Hügels.

Pod Smutným koutem

Naturdenkmal mit einer Fläche von 8,65 ha. Verschiedenartige Laubwälder mit bunter Hainflora. Es führt hierher ein Wanderweg von Čižice.

Zlín

Naturschutzgebiet mit einer Fläche von 17,75 ha, eigenartige Laubwälder mit Hainbuchen auf Schieferuntergrund. Auf einer bewaldeten Anhöhe (ca. 386 m ü.NN) gibt es einige besonders seltene, streng geschützte Pflanzarten. In einem Mischwald (Eichen, Hainbuchen, Kiefern) gab es früher mal eine Fasanerie. Das Naturschutzgebiet erstreckt sich zwischen den Dörfern Snapoušovy und Dolní Lukavice.

Video není k dispozici
Mapa není k dispozici